Absage: Öffentliches Astronomie-Treffen am 12.03.2024

Das heutige Astronomie-Treffen am 12.03.2024 muss leider kurzfristig abgesagt werden. Das nächste Astronomie-Treffen findet am 09.04.2024 statt.

Das Thema des Astronomie-Treffens am 09.04.2024 um 19:00 Uhr im Jade InnovationsZentrum (JIZ) wird sein: „Warum laufen Zeiten in verschiedenen Systemen unterschiedlich?“ von Michael Tolkmitt

Bei geeignetem Wetter erfolgen mit mobilen Teleskopen astronomische Beobachtungen von der Dachterasse aus. Jeder hat die Möglichkeit bei geeignetem Wetter mit eigenen Augen astronomische Objekte wie Mond, Planeten, Nebel und Galaxien durch Teleskope zu beobachten.

Die Veranstaltung ist fei zugänglich und kostenlos. Alle sind herzlich willkommen. Getränke werden zum Selbstkostenpreis angeboten. Es können auch Themenvorschläge für die kommenden Vorträge eingebracht werden

VHS-Vortrag: Die inneren Planeten Merkur und Venus

14.03.2024; 19:00 – 21:15 Uhr; VHS WHV, Hans Beutz Haus, Virchowstraße 29, 26382 Wilhelmshaven

Die inneren Planeten Merkur und Venus

Im Vortrag von Diplom-Physiker / Astrophysiker Andreas Schwarz geht es um die inneren Planeten Merkur und Venus, extreme und faszinierende Welten im näheren Einflussbereich der Sonne. Bis zu den Missionen von Raumsonden in das innere Sonnensystem waren beide Planeten den tieferen Einblicken durch Menschen entzogen und von Geheimnissen umgeben, um sich im Rahmen der modernen Forschung als sehr interessante Planeten mit bisher ungeahnten Eigenschaften zu präsentieren. Der Vortrag bietet eine anschauliche und atemberaubende Forschungsreise zu den Planeten Merkur und Venus und informiert dabei kurzweilig über die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu diesen Welten.

8 Euro bei vorheriger Anmeldung

10 Euro ohne Anmeldung

www.vhs-whv.de

Das Honorar für diesen Vortrag geht an den Astronomischen Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V. und wird dort für gemeinnützige Zwecke verwendet. Um rechtzeitige Voranmeldung wird gebeten.

Bild 1: Der Merkurtransit vor der Sonne am 09.05.2024 / Ralf Schmidt AVWF

Bild 2: Die Venus / Ralf Schmidt AVWF

Projekt „AstroGeoSpace“ in der maritimen Wissenschaftsstadt WHV

Der Astronomischen Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V., die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und die Jade Hochschule Wilhelmshaven Oldenburg Elsfleth entwickeln im Rahmen des Astronomie Netzwerks Weser Ems (ANWE) ein Projekt, welches zu einer interdisziplinären Institution für Astronomie und Geowissenschaften führen und auch Vorbild für andere Wissenschaftsbereiche sein soll.

Bild 1: Die aktive Sonne hat Einfluss auf die Erde (Astronomie und Geowissenschaften) / Ralf Schmidt

Konkret sollen im Rahmen einer interdisziplinären Institution die Entwicklung und Pflege der Wissenschaften durch Forschung, Lehre und Studium, Bürgerinnen– und Bürgerwissenschaft (citizen science), Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit sowie der Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Gesellschaft auf den Gebieten der Astronomie bzw. der Astrophysik und der Geowissenschaften in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven zusammengefasst werden.

Bild 2: Der Mond hat mit seiner Gezeitenwirkung Einfluss auf die Erde (Küste / Wattenmeer) / Ralf Schmidt

Neben den genannten Projektpartnern besteht das ANWE noch aus der Hochschule Emden Leer und sechs weiteren astronomischen Vereinigungen in Bremerhaven, Oldenburg, Ostfriesland und Papenburg. Durch die damit verbundenen regionalen, nationalen und internationalen Netzwerke wird die geplante Institution an die aktuelle astronomische und geowissenschaftliche Forschung angebunden sein und kann mit Hilfe der Netzwerkpartner eine breite und fundierte Expertise in die astronomische und geowissenschaftliche Forschungs-, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit einbringen. Alle Partner haben ihre besonderen Expertisen und Schwerpunkte und tragen damit zu einer fachlich breit aufgestellten Institution bei.

Bild 3: Das Astronomie Netzwerk Weser-Ems ANWE (3 Hochschulen und 7 Vereinigungen) / Jakob Riemer

Im Rahmen der vorgesehenen interdisziplinären Institution sollen alle erforderlichen personellen und sachlichen Mittel zur Erfüllung seiner oben genannten grundsätzlichen Aufgaben zusammengefasst werden. Als zentrale Einrichtung sind eine Sternwarte sowie weitere astronomische bzw. astrophysikalische und geowissenschaftliche Messgeräte und Instrumente auf dem Dach des Jade InnovationsZentrums (JIZ) in Wilhelmshaven vorgesehen.

Bild 4: Das Observatorium auf dem Dach des Jade InnovationsZentrums / Google Earth / Ralf Schmidt

Für Bürgerinnen und Bürger, für Gäste aus dem In- und Ausland, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Lehrerinnen und Lehrer, Studierende, Touristinnen und Touristen der Region soll die geplante Institution, unter Einbeziehung der aktuellen Forschung, ein astronomisches bzw. astrophysikalisches und geowissenschaftliches Forschungs-, Bildungs- und Kulturangebot in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven etabliert werden. Hierbei sollen die Regionen Wilhelmshaven-Friesland und Weser-Ems ausdrücklich mit partizipieren.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Kuppel-Baader-Planetarium-1-1024x683.jpg

Bild 5: Die Kuppel mit zylindrischen Unterbau / Skizze von Baader Planetarium

Mit dem Projekt „AstroGeoSpace“ soll ein Beitrag für die maritime Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven gleistet werden. Trotz eines zunächst negativen Bescheides vom zuständigen Ministerium in Hannover bleibt der Titel „Wissenschaftsstadt“ für Wilhelmshaven weiterhin Ziel der wissenschaftlichen Gemeinschaft und der Bürgerschaft vom Wilhelmshaven. Das Projekt könnte Vorbild für eine gesellschaftliche und wissenschaftliche Vernetzung in einem größerem Rahmen sein, welche den Begriff Wissenschaftsstadt materiell ausfüllt.

Öffentliches Astronomie-Treffen am 13.02.2024

13.02.2024; 19:00 – 21:30 Uhr; Jade Innovationszentrum, Emsstraße 20, 26382 Wilhelmshaven

Thema: „Warum leuchten die Sonne und die Sterrne“ von Diplom-Physiker / Astrophysiker Andeas Schwarz

Die Sonne und die Sterne setzen Energie durch Kernfusion frei. Dabei werden hochenergetische elektromagnetische Strahlung (Photonen) und Neutrinos freigesetzt. Ein hochenergetisches Photon (Gamma-Strahlung) unterliegt auf seinem Weg vom Kern des Sterns bis zu seinem Rand (Sternoberfläche) der Wechselwirkung mit der Sternmaterie. Dadurch benötigt das Photon von der Freisetzung durch Kernfusion bis zu seiner Abstrahlung von der Sternoberfläche einige zehntausend bis hundertausend Jahre und verliert dadurch an Energie. Die Abstrahlung erfolgt dadurch auch im sichtbaren Bereich, wobei die Farbe des Sterns von seiner Oberflächentemperatur abhängt. Darauf und mehr geht der Kurzvortrag anschaulich ein.

Bei geeignetem Wetter erfolgen mit mobilen Teleskopen astronomische Beobachtungen von der Dachterasse aus. Jeder hat die Möglichkeit bei geeignetem Wetter mit eigenen Augen astronomische Objekte wie Mond, Planeten, Nebel und Galaxien durch Teleskope zu beobachten.

Die Veranstaltung ist fei zugänglich und kostenlos. Alle sind herzlich willkommen. Getränke werden zum Selbstkostenpreis angeboten. Es können auch Themenvorschläge für die kommenden Vorträge eingebracht werden.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist grafik.png

Bild: Das Jade InnovationsZentrum (JIZ) / Quelle: BiosphereWHV Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Vorträge in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven (1. HJ 2024)

Der NWDUG-Veranstaltungs-Flyer Fühjahr / Sommer 2024

Der Astronomischen Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V. bietet im ersten Halbjahr 2024 in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven sieben Vorträge (zwei in der Musikkneipe Schwarzer Bär und fünf in der VHS WHV) sowie sechs Kurzvorträge im Rahmen der Astronomie-Treffen an jedem zweiten Dienstag im Monat im Jade InnovationsZentum an. Bei geeignetem Wetter werden auch astronomische Beobachtungen im Rahmen der Astronomie-Treffen angeboten. Damit erschöpft sich das wissenschaftliche Veranstaltungs- und Vortragspogramm in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven allerdings bei weitem noch nicht. Die Nordwestdeutsche Universitätsgesellschaft (NWDUG), das Wattenmeer Besucherzentrum, das Küstenmuseum Wilhelmshaven sowie die Volkshochschule und Musikschule Wilhelmshaven bieten rund 34 weitere Veranstaltungen und Vorträge aus verschiedenen Bereichen der Wissenschaft an. Bei dieser vielseitigen Themenpalette dürfte für alle etwas dabei seien.

Die Veranstaltungen vom 09.01. bis zum 21.06.2024 sind im Vortragsflyer der NWDUG aufgeführt, welcher hier heruntergeladen werden kann:

Jahresausblick 2024 vom Astronomischen Verein Wilhelmshaven-Friesland

Nach einem erfolgreichen Wissenschaftsjahr 2023 „Unser Universum“ startet das astronomische Jahr 2024 in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven am 09.01.2024 mit einem öffentlichen Astronomie-Treffen. Diese an jedem zweiten Dienstag im Monat im Jade InnovationsZentrum (JIZ), Emsstraße 20, 26382 Wilhelmshaven, stattfindenden öffentlichen Astronomie-Treffen sind frei und kostenlos zugänglich. Es gibt Getränke zum Selbstkostenpreis. An jedem Termin gibt es zu einem Thema einen astronomischen Kurzvortrag und anschließend werden bei geeignetem Wetter von der Dachterrasse des JIZ astronomische Beobachtungen mit mobilen Teleskopen öffentlich angeboten und durchgeführt. Des Weiteren sitzen wir in geselliger Runde zusammen und tauschen uns aus. Eine gute Gelegenheit für alle Interessierten sich zu informieren bzw. Fragen zu allen Gebieten der Astronomie in Theorie und Praxis zu stellen. Die Kurzvortragsthemen und weitere Informationen finden sich unter den jeweiligen Terminen etwa einen Monat vorher auf dieser Website.

Neben den regelmäßigen Astronomie-Treffen mit Theorie und Praxis gibt es wieder ein umfangreiches Programm an Kursen und Vorträgen. Erstmals werden Andreas Schwarz und Ralf Schmidt einen Kurs zur Astronomie und Astrophysik mit Theorie und Praxis an der Kreisvolkshochschule Ammerland anbieten. Der Kurs umfasst vier Termine am 18.01., 21.03., 10.04. und 14.05.2024. Einzelheiten hierzu finden sich unter den jeweiligen Terminen auf dieser Website. Eine Vortragsreise von Andreas Schwarz zu den Planeten des Sonnensystems findet im ersten halben Jahr 2024 an der Volkshochschule Wilhelmshaven statt. Am 14.03.2024 startet die Vortragsreihe mit den inneren Planeten Merkur und Venus, bevor am 25.04.2024 die Erde und ihr Klima thematisiert werden. Der rote Planet Mars ist am 23.05.2024 das Vortragsthema und den Abschluss der Vortragsreihe bilden die Gasplaneten und ihre Monde am 13.06.2024. Zwei Vorträge finden im ersten Halbjahr 2024 wieder in der Musikkneipe Schwarzer Bär statt. Am 15.04.2024 gibt es dort zum Thema „Schwarze Löcher“ einen Vortrag. Mit diesem Thema starteten genau vor fünf Jahren die regelmäßigen Vorträge von Andreas Schwarz im Schwarzen Bären. Der Vortrag in der Musikkneipe am 27.05.2024 thematisiert die Meteorologie und Klimatologie.

Den Abschluss des ersten astronomischen Halbjahres 2024 bildet die Lange Nacht der Wissenschaft am 21.06.2024 im Botanischen Garten der Stadt Wilhelmshaven. Der Astronomische Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V. (AVWF) wird zusätzlich auch in Vertretung für das Astronomische Netzwerk Weser-Ems (ANWE) zusammen mit vielen anderen wissenschaftlichen Institutionen und Vereinigungen wieder teilnehmen und wird hierzu auch wieder den Astronomie Club Ostfriesland e.V. einladen. Für das zweiten Halbjahr 2024 finden noch die Planungen statt. Der AVWF möchte vorzugsweise im September 2024 wieder das Tiny Observatorium hosten und dazu auch wieder ein umfangreiches Programm aus Vorträgen und anderen Veranstaltungen anbieten. Des Weiteren wird Andreas Schwarz am 18.12.2024 einen Vortrag zur Astrobiologie an der Hamburger Sternwarte in Bergedorf halten. Weitere Kurse, Vorträge und Veranstaltungen, auch im Rahmen des ANWE, sind in Planung.

In diesem Jahr möchte der Astronomische Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V.  zusammen mit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ein Projekt ausarbeiten, welches im Ergebnis auch zu einer Sternwarte (vorzugsweise auf dem Dach des Jade InnovationsZentrums) führen soll. Im Rahmen dieses Projekts sollen astronomische Wissenschaft bzw. Forschung, Amateur-Astronomie, astronomische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit und der Transfer von astronomischen Erkenntnissen in die Gesellschaft gefördert und in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven zusammengebracht werden. Dieses Projekt ist auch ein Ausdruck der erfolgreichen und vielfältigen Zusammenarbeit im Rahmen des Astronomie Netzwerks Weser-Ems. Das Abenteuer Astronomie geht auch im Jahr 2024 weiter und alle Interessierten sind eingeladen daran teilzuhaben.

Einen ausführlicher Überblick über alle Kurse, Vorträge und Veranstaltungen des Astronomischen Vereins Wilhelmshaven-Friesland e.V. im ersten Halbjahr 2024 finden sich auf folgendem Flyer zum Herunterladen als PDF:

Jahresrückblick 2023 vom Astronomischen Verein Wilhelmshaven-Friesland

Das fünfte Jahr des Astronomischen Vereins Wilhelmshaven-Friesland e.V. (AVWF) fiel mit dem Wissenschaftsjahr 2023 „Unser Universum“ zusammen und war zudem geprägt von Kooperationen im Rahmen des ersten Jahres des Astronomie Netzwerks Weser-Ems (ANWE). Aufgrund dieses Wissenschaftsjahres und der Kooperationen hatte der AVWF überdurchschnittlich viele Veranstaltungen durchgeführt oder war daran beteiligt. Neben unserem regulären Vortragsprogamm gab es 2023 einige besondere Veranstaltungen.

Die Lange Nacht der Wissenschaft im Juni 2023 wurde vom AVWF zusammen mit dem Astronomie Clubs Ostfriesland e.V. (ACO) sehr erfolgreich durchgeführt. Ein Highlight dabei war ein großes Teleskop auf einem Autoanhänger, welches Mitglieder des ACO zur Veranstaltung beisteuerten. Es folgten im August 2023 die erfolgreichen Veranstaltungen „Mars findet Stadt“ und „Universe on Tour“ in Oldenburg, an denen der AVWF im Rahmen des ANWE beteiligt war, und das „Kulturkarussell“ in Wilhelmshaven.

Im Rahmen des ANWE beteiligte sich der AVWF mit Vorträgen an den Astronomie Tagen Ostfrieslands (ATO), einem überregionalen Teleskoptreffen, welches jährlich vom ACO organisiert wird. Der “Tag der Astronomie“ auf Wangerooge im Oktober 2023 mit etwa einhundert Besucherinnen und Besuchern war ebenfalls sehr erfolgreich. Der AVWF bot mehrere Vorträge und die Besichtigung der Sternwarte des Inselheims Rüstringen e.V. auf Wangerooge an. Obwohl es bewölkt war, konnten erfolgreich Wolkenlöcher für die Beobachtung genutzt und selbst der Höhepunkt der partiellen Mondfinsternis beobachtet werden.

Ein Höhepunkt in diesem Jahr war das Tiny Observatorium als Kooperation der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und der Ländlichen Erwachsenbildung in Niedersachsen e.V. (LEB), gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung aus Anlass des Wissenschaftsjahres 2023. Hier waren das ANWE und der AVWF in vielfältiger Form beteiligt und werden sich auch weiterhin aktiv einbringen.

Im November 2023 hostete der AVWF das Tiny Observatorium am Banter See neben der Flussseeschwalben Kolonie in der Nähe des Jade InnovationsZentums (JIZ) in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven. Es gab vor Ort ein großartiges Programm mit Vorträgen im JIZ sowie öffentlichen astronomischen Beobachtungen mit dem Tiny Observatorium und mobilen Teleskopen. Bei schlechtem Wetter konnte das Tiny Observatorium zumindest besichtigt werden. Erstmals hatte der AVWF damit auch externe Vortragende und praktische Astronomie im Angebot. Zusätzlich zum Programm des AVWF gab es noch von der LEB organisierte Lesungen und Nachtwanderungen.

Sehr gelungen war auch die von den Partnern gemeinsam präsentierte Informations- und Jubiläumsveranstaltung des Astronomie Netzwerks Weser-Ems am 18. November 2023 im Jade InnovationsZentrum, welche die astronomischen Aktivitäten in unserer Region neben vielen anderen auch dem niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur erfolgreich zur Kenntnis brachte und dort sehr wohlwollend aufgenommen wurde.

Einen großen Dank möchte der Astronomische Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V. in diesem Zusammenhang dem Institut für Vogelforschung, dem Niedersächsischen Institut für historische Küstenforschung, der Nietiedt Verwaltungs-GmbH und der Stadt Wilhelmshaven aussprechen, welche den AVWF unterstützen. Das Vogelforschungsinstitut stellte den Stromanschluss für das Tiny Observatorium. Das Küstenforschungsinstitut trug die Unterlegplatten für das Tiny Observatorium bei. Die Firma Nietiedt stellte den Bauzaun zur Verfügung und sponsert einen Teil der Kosten hierfür. Durch den Sozialfond der Stadt Wilhelmshaven wurde der AVWF finanziell unterstützt. Danken möchte der AVWF auch allen hier nicht genannten Personen und Institutionen für ihre Hilfen!

Der Astronomische Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V. konnte am 17. Oktober 2023 auf sein fünfjähriges Bestehen zurückschauen und in dieser relativ kurzen Zeit konnte zusammen mit anderen vieles erreicht werden. Im kommenden Jahr möchte der AVWF das Tiny Observatorium wieder hosten, voraussichtlich im September 2024. An jedem zweiten Dienstag im Monat wird es überdies ab 19:00 Uhr im JIZ regelmäßig einen Kurzvortrag zu ausgewählten astronomischen Themen und bei geeignetem Wetter öffentlichen astronomische Beobachtungen von der Dachterrasse des JIZ mit mobilen Teleskopen geben. Diese Astronomie-Treffen sind frei und kostenlos zugänglich. Es gibt auch Getränke zum Selbstkostenpreis.  

Im kommenden Jahr 2024 möchte der Astronomische Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V.  zusammen mit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ein Projekt ausarbeiten, welches im Ergebnis auch zu einer Sternwarte (vorzugsweise auf dem Dach des JIZ) führen soll. Im Rahmen dieses Projekts sollen astronomische Wissenschaft bzw. Forschung, Amateur-Astronomie, astronomische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit und der Transfer von astronomischen Erkenntnissen in die Gesellschaft gefördert und in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven zusammengebracht werden. Dieses Projekt ist auch ein Ausdruck der erfolgreichen und vielfältige Zusammenarbeit im Rahmen des Astronomie Netzwerks Weser-Ems. Das Abenteuer Astronomie geht weiter und alle Interessierten sind eingeladen daran teilzuhaben.

Wir vom Astronomischen Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V. wünschen allen ein Frohes Fest und einen Guten Rutsch sowie Gesundheit und Glück für das Jahr 2024!

Öffentliches Astronomie-Treffen am 12.12.2023

12.12.2023; 19:00 – 21:30 Uhr; Jade Innovationszentrum, Emsstraße 20, 26382 Wilhelmshaven

Thema: „Welche Filter sind für astronomische Beobachtungen geeignet?“ von Andreas Miksa und Hans-Jörg Sondermann.

Filter werden in der optischen astronomischen Beobachtung mit Teleskopen grundsätzlich zur Kontraststeigerung oder zum gefahrlosen Beobachten der Sonne gedacht. Des Weiteren können mit bestimmten Filtern Beobachtungen in bestimmten Spekralbereichen erfolgen und damit Details sichtbar gemacht werden, welche sonst unsichtbar wären. Ob die Planeten unseres Sonnensystems, Nebel in unserer Galaxis oder Gelaxien, mit den jeweiligen Filtern kann einiges aus den Teleskopen für eine effektive Beobachtung herausgeholt werden.

Bei geeignetem Wetter erfolgen mit mobilen Teleskopen astronomische Beobachtungen von der Dachterasse aus. Dabei können entsprechende Filter auch mal im Praxiseinsatz gezeigt werden.

Die an jedem zweiten Dienstag im Monat ab 19:00 Uhr stattfindenden öffentlichen Astronomie-Treffen sind kostenlos und für alle frei zugänglich. Es gibt Getränke zum Selbstkostenpreis.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/3a/Jade_InnovationsZentrum_in_Wilhelmshaven.JPG/800px-Jade_InnovationsZentrum_in_Wilhelmshaven.JPG?20140227143003
Bild: Das Jade InnovationsZentrum (JIZ) / Quelle: BiosphereWHV Urheberrechte: Creative Commons 3.0

VHS-Vortrag Kosmologie

07.12.2023; 19:00 – 21:15 Uhr; VHS WHV, Hans Beutz Haus, Virchowstraße 29, 26382 Wilhelmshaven

Vortrag: Kosmologie

Die Kosmologie beschäftigt sich mit dem Universum als Ganzes. Im Fachvortrag von Andreas Schwarz (Diplom-Physiker / Astrophysik) geht es um die Entstehung, Entwicklung und Zukunft des Universums. Grundlage hierfür sind kosmologische Modelle auf Basis der Allgemeinen Relativitätstheorie welche vorgestellt werden. Dabei wird auch auf den Urknall und die heutigen Strukturen im Weltraum, insbesondere von Galaxien und Galaxienhaufen, eingegangen. Im Vortrag „Eine Zeitreise mit Licht durch Raum“ von Ralf Schmidt (Pilot / Amateur-Astronom) wird die praktische astronomische Beobachtung mit der Kosmologie verbunden. Je weiter die beobachtbaren kosmologischen Objekte (vor allem eine Vielfalt an Galaxien) von uns entfernt sind, umso weiter schauen wir in die Vergangenheit des Universums. Während das Licht der am weitesten von uns entfernten Galaxien über zehn Milliarden Jahre zu uns unterwegs war, benötigt das Licht unserer Sonne nur etwa 8,3 Minuten

8 Euro bei vorheriger Anmeldung

10 Euro ohne Anmeldung

www.vhs-whv.de

Das Honorar für den Vortrag geht an den Astronomischen Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V., wo es für ein gemeinnütziges astronomisches Programm aus Theorie und Praxis eingesetzt wird.

Bild: Ein Blick in den Deep Sky (Sterne und Galaxien) / Ralf Schmidt AVWF

Forscher und Amateure greifen nach den Sternen

Wilhelmshavener Zeitung / Henrick Suntken / Ausgabe vom 20.11.2023 / www.wilhelmshavener-zeitung.de

Am 18.11.2023 wurde im Jade Innovationszentrum (JIZ) in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven eine Informations- und Jubiläumsveranstaltung zum Astronomie Netzwerk Weser-Ems (ANWE) durchgeführt. Dieses Netzwerk wurde genau ein Jahr zuvor an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg durch Unterzeichnung des entsprechenden Koopertationsvertrages gegründet. Mit freundlicher Genehmigung der Wilhelmshavener Zeitung dürfen wir den obigen Artikel hier veröffentlichen.

Einen Radiobeitrag vom Norddeutschen Rundfunk (NDR) zum Tiny Observatorium gibt es ebenfalls: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Wilhelmshaven-Tiny-Observatorium-bietet-Blick-in-die-Sterne,aktuelloldenburg14106.html

Das Radiointerview mit unserem Vereinsmitglied Michael Tolkmitt wurde am 21.11.2023 im Tiny Observatorium durchgeführt.

Schließen