Planetenfotografie und Mondfotografie

Bei der Planeten- und Mondfotografie geht es eigentlich nicht um Fotografie im engeren Sinne. Die Planeten und der Mond werden mit schnellen Kameras gefilmt. Diese Filme werden dann in Einzelbilder zerlegt. Die besten Bilder aus diesem Film werden zu einem Summenbild addiert und dieses dann nachbearbeitet (nachgeschärft). Dabei wird nach folgendem Schema vorgegangen:

  • Teleskop mit Kamera auf den Planeten oder Mond ausrichten.
  • Die Objekte dann filmen, hierbei auch die Bewegung und die Eigenrotation der Beobachtungsobjekte berücksichtigen. 
  • Film mit einem Programm in einzelne Bilder zerlegen und aus der Gesamtsumme die besten Bilder mit Hilfe eines entsprechenden Programmes aufaddieren.
  • Das Summenbild dann entsprechend zu einem endgültigen Bild verarbeiten, z.B. durch nachschärfen und nachfärben.

Neben der Planeten- und Mondfofografie können entsprechend auch die Zwergplaneten und Kleinkörper (Kleinplaneten, Meteoroide, Kometen) des Sonnensystems fotografiert werden. 

Verwendete Teleskope und Techniken

Teleskope = 12″ f5 Newton, 2 x oder 4 x Barlow,

Kamera = ZWO ASI 174mm, Filterrad mit den IR Filter und R G B Filtern, für die Farbkanäle

Montierung = Skywatcher EQ 8

Mond / Planetenbilder, hier geht es darum bestimmte Details vom Mond, wie z.B. Kraterlandschaften Berge und Schattenwürfe einzufangen. Bei den Planeten ist es das Ziel, eine Gesamtansicht mit vielen Details zu erreichen.

Mondbilder

Planetenbilder