Öffentliches Astronomie-Treffen am 13.02.2024

13.02.2024; 19:00 – 21:30 Uhr; Jade Innovationszentrum, Emsstraße 20, 26382 Wilhelmshaven

Thema: „Warum leuchten die Sonne und die Sterrne“ von Diplom-Physiker / Astrophysiker Andeas Schwarz

Die Sonne und die Sterne setzen Energie durch Kernfusion frei. Dabei werden hochenergetische elektromagnetische Strahlung (Photonen) und Neutrinos freigesetzt. Ein hochenergetisches Photon (Gamma-Strahlung) unterliegt auf seinem Weg vom Kern des Sterns bis zu seinem Rand (Sternoberfläche) der Wechselwirkung mit der Sternmaterie. Dadurch benötigt das Photon von der Freisetzung durch Kernfusion bis zu seiner Abstrahlung von der Sternoberfläche einige zehntausend bis hundertausend Jahre und verliert dadurch an Energie. Die Abstrahlung erfolgt dadurch auch im sichtbaren Bereich, wobei die Farbe des Sterns von seiner Oberflächentemperatur abhängt. Darauf und mehr geht der Kurzvortrag anschaulich ein.

Bei geeignetem Wetter erfolgen mit mobilen Teleskopen astronomische Beobachtungen von der Dachterasse aus. Jeder hat die Möglichkeit bei geeignetem Wetter mit eigenen Augen astronomische Objekte wie Mond, Planeten, Nebel und Galaxien durch Teleskope zu beobachten.

Die Veranstaltung ist fei zugänglich und kostenlos. Alle sind herzlich willkommen. Getränke werden zum Selbstkostenpreis angeboten. Es können auch Themenvorschläge für die kommenden Vorträge eingebracht werden.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist grafik.png

Bild: Das Jade InnovationsZentrum (JIZ) / Quelle: BiosphereWHV Urheberrechte: Creative Commons 3.0

VHS-Vortrag „Astrofotografie“

25.01.2024; 19:00 – 21:15 Uhr; VHS WHV, Hans Beutz Haus, Virchowstraße 29, 26382 Wilhelmshaven

Vortrag: Astrofotografie

Astrofotografie – ein Streifzug über unseren Himmel am Tage und in der Nacht. Der Vortrag mit vielen Astrofotografien von Ralf Schmidt (Pilot / Amateur-Astronom) ist eine Einführung in die Astrofotografie. So wird erklärt mit welcher Ausrüstung welche astronomischen Objekte fotografiert und mit welcher Software die Bilder dann wie bearbeitet werden können. Hierbei wird auch auf die zugrundeliegenden Teleskope und deren Einsatzmöglichkeiten im Amateurbereich eingegangen. Zunächst wird auf die Sonnenfotografie am Tage eingegangen. Danach werden die vielseitigen astronomischen Objekte in der Nacht thematisiert.  Über die Fotografie des Mondes und der Planeten geht es dann zu den Deep-Sky-Objekten im tiefen Weltraum, den Nebeln und Galaxien.

8 Euro bei vorheriger Anmeldung

10 Euro ohne Anmeldung

www.vhs-whv.de

Das Honorar für diesen Vortrag geht an den Astronomischen Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V. und wird dort für gemeinnützige Zwecke verwendet. Unsere vielseitigen Aktivitäten und Angebote finden sich auf dieser Website. Nachfolgend eine Auswahl von drei Astrofotografien von Ralf Schmidt.

Bild 1: Die Plejaden / Ralf Schmidt AVWF
Bild 2: Der Orionnebel M 42 / Bild Ralf Schmidt AVWF
Bild 3: Die Galaxien M 81 und M 82 / Ralf Schmidt AVWF

Vorträge in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven (1. HJ 2024)

Der NWDUG-Veranstaltungs-Flyer Fühjahr / Sommer 2024

Der Astronomischen Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V. bietet im ersten Halbjahr 2024 in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven sieben Vorträge (zwei in der Musikkneipe Schwarzer Bär und fünf in der VHS WHV) sowie sechs Kurzvorträge im Rahmen der Astronomie-Treffen an jedem zweiten Dienstag im Monat im Jade InnovationsZentum an. Bei geeignetem Wetter werden auch astronomische Beobachtungen im Rahmen der Astronomie-Treffen angeboten. Damit erschöpft sich das wissenschaftliche Veranstaltungs- und Vortragspogramm in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven allerdings bei weitem noch nicht. Die Nordwestdeutsche Universitätsgesellschaft (NWDUG), das Wattenmeer Besucherzentrum, das Küstenmuseum Wilhelmshaven sowie die Volkshochschule und Musikschule Wilhelmshaven bieten rund 34 weitere Veranstaltungen und Vorträge aus verschiedenen Bereichen der Wissenschaft an. Bei dieser vielseitigen Themenpalette dürfte für alle etwas dabei seien.

Die Veranstaltungen vom 09.01. bis zum 21.06.2024 sind im Vortragsflyer der NWDUG aufgeführt, welcher hier heruntergeladen werden kann:

Jahresausblick 2024 vom Astronomischen Verein Wilhelmshaven-Friesland

Nach einem erfolgreichen Wissenschaftsjahr 2023 „Unser Universum“ startet das astronomische Jahr 2024 in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven am 09.01.2024 mit einem öffentlichen Astronomie-Treffen. Diese an jedem zweiten Dienstag im Monat im Jade InnovationsZentrum (JIZ), Emsstraße 20, 26382 Wilhelmshaven, stattfindenden öffentlichen Astronomie-Treffen sind frei und kostenlos zugänglich. Es gibt Getränke zum Selbstkostenpreis. An jedem Termin gibt es zu einem Thema einen astronomischen Kurzvortrag und anschließend werden bei geeignetem Wetter von der Dachterrasse des JIZ astronomische Beobachtungen mit mobilen Teleskopen öffentlich angeboten und durchgeführt. Des Weiteren sitzen wir in geselliger Runde zusammen und tauschen uns aus. Eine gute Gelegenheit für alle Interessierten sich zu informieren bzw. Fragen zu allen Gebieten der Astronomie in Theorie und Praxis zu stellen. Die Kurzvortragsthemen und weitere Informationen finden sich unter den jeweiligen Terminen etwa einen Monat vorher auf dieser Website.

Neben den regelmäßigen Astronomie-Treffen mit Theorie und Praxis gibt es wieder ein umfangreiches Programm an Kursen und Vorträgen. Erstmals werden Andreas Schwarz und Ralf Schmidt einen Kurs zur Astronomie und Astrophysik mit Theorie und Praxis an der Kreisvolkshochschule Ammerland anbieten. Der Kurs umfasst vier Termine am 18.01., 21.03., 10.04. und 14.05.2024. Einzelheiten hierzu finden sich unter den jeweiligen Terminen auf dieser Website. Eine Vortragsreise von Andreas Schwarz zu den Planeten des Sonnensystems findet im ersten halben Jahr 2024 an der Volkshochschule Wilhelmshaven statt. Am 14.03.2024 startet die Vortragsreihe mit den inneren Planeten Merkur und Venus, bevor am 25.04.2024 die Erde und ihr Klima thematisiert werden. Der rote Planet Mars ist am 23.05.2024 das Vortragsthema und den Abschluss der Vortragsreihe bilden die Gasplaneten und ihre Monde am 13.06.2024. Zwei Vorträge finden im ersten Halbjahr 2024 wieder in der Musikkneipe Schwarzer Bär statt. Am 15.04.2024 gibt es dort zum Thema „Schwarze Löcher“ einen Vortrag. Mit diesem Thema starteten genau vor fünf Jahren die regelmäßigen Vorträge von Andreas Schwarz im Schwarzen Bären. Der Vortrag in der Musikkneipe am 27.05.2024 thematisiert die Meteorologie und Klimatologie.

Den Abschluss des ersten astronomischen Halbjahres 2024 bildet die Lange Nacht der Wissenschaft am 21.06.2024 im Botanischen Garten der Stadt Wilhelmshaven. Der Astronomische Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V. (AVWF) wird zusätzlich auch in Vertretung für das Astronomische Netzwerk Weser-Ems (ANWE) zusammen mit vielen anderen wissenschaftlichen Institutionen und Vereinigungen wieder teilnehmen und wird hierzu auch wieder den Astronomie Club Ostfriesland e.V. einladen. Für das zweiten Halbjahr 2024 finden noch die Planungen statt. Der AVWF möchte vorzugsweise im September 2024 wieder das Tiny Observatorium hosten und dazu auch wieder ein umfangreiches Programm aus Vorträgen und anderen Veranstaltungen anbieten. Des Weiteren wird Andreas Schwarz am 18.12.2024 einen Vortrag zur Astrobiologie an der Hamburger Sternwarte in Bergedorf halten. Weitere Kurse, Vorträge und Veranstaltungen, auch im Rahmen des ANWE, sind in Planung.

In diesem Jahr möchte der Astronomische Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V.  zusammen mit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ein Projekt ausarbeiten, welches im Ergebnis auch zu einer Sternwarte (vorzugsweise auf dem Dach des Jade InnovationsZentrums) führen soll. Im Rahmen dieses Projekts sollen astronomische Wissenschaft bzw. Forschung, Amateur-Astronomie, astronomische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit und der Transfer von astronomischen Erkenntnissen in die Gesellschaft gefördert und in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven zusammengebracht werden. Dieses Projekt ist auch ein Ausdruck der erfolgreichen und vielfältigen Zusammenarbeit im Rahmen des Astronomie Netzwerks Weser-Ems. Das Abenteuer Astronomie geht auch im Jahr 2024 weiter und alle Interessierten sind eingeladen daran teilzuhaben.

Einen ausführlicher Überblick über alle Kurse, Vorträge und Veranstaltungen des Astronomischen Vereins Wilhelmshaven-Friesland e.V. im ersten Halbjahr 2024 finden sich auf folgendem Flyer zum Herunterladen als PDF:

Jahresrückblick 2023 vom Astronomischen Verein Wilhelmshaven-Friesland

Das fünfte Jahr des Astronomischen Vereins Wilhelmshaven-Friesland e.V. (AVWF) fiel mit dem Wissenschaftsjahr 2023 „Unser Universum“ zusammen und war zudem geprägt von Kooperationen im Rahmen des ersten Jahres des Astronomie Netzwerks Weser-Ems (ANWE). Aufgrund dieses Wissenschaftsjahres und der Kooperationen hatte der AVWF überdurchschnittlich viele Veranstaltungen durchgeführt oder war daran beteiligt. Neben unserem regulären Vortragsprogamm gab es 2023 einige besondere Veranstaltungen.

Die Lange Nacht der Wissenschaft im Juni 2023 wurde vom AVWF zusammen mit dem Astronomie Clubs Ostfriesland e.V. (ACO) sehr erfolgreich durchgeführt. Ein Highlight dabei war ein großes Teleskop auf einem Autoanhänger, welches Mitglieder des ACO zur Veranstaltung beisteuerten. Es folgten im August 2023 die erfolgreichen Veranstaltungen „Mars findet Stadt“ und „Universe on Tour“ in Oldenburg, an denen der AVWF im Rahmen des ANWE beteiligt war, und das „Kulturkarussell“ in Wilhelmshaven.

Im Rahmen des ANWE beteiligte sich der AVWF mit Vorträgen an den Astronomie Tagen Ostfrieslands (ATO), einem überregionalen Teleskoptreffen, welches jährlich vom ACO organisiert wird. Der “Tag der Astronomie“ auf Wangerooge im Oktober 2023 mit etwa einhundert Besucherinnen und Besuchern war ebenfalls sehr erfolgreich. Der AVWF bot mehrere Vorträge und die Besichtigung der Sternwarte des Inselheims Rüstringen e.V. auf Wangerooge an. Obwohl es bewölkt war, konnten erfolgreich Wolkenlöcher für die Beobachtung genutzt und selbst der Höhepunkt der partiellen Mondfinsternis beobachtet werden.

Ein Höhepunkt in diesem Jahr war das Tiny Observatorium als Kooperation der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und der Ländlichen Erwachsenbildung in Niedersachsen e.V. (LEB), gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung aus Anlass des Wissenschaftsjahres 2023. Hier waren das ANWE und der AVWF in vielfältiger Form beteiligt und werden sich auch weiterhin aktiv einbringen.

Im November 2023 hostete der AVWF das Tiny Observatorium am Banter See neben der Flussseeschwalben Kolonie in der Nähe des Jade InnovationsZentums (JIZ) in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven. Es gab vor Ort ein großartiges Programm mit Vorträgen im JIZ sowie öffentlichen astronomischen Beobachtungen mit dem Tiny Observatorium und mobilen Teleskopen. Bei schlechtem Wetter konnte das Tiny Observatorium zumindest besichtigt werden. Erstmals hatte der AVWF damit auch externe Vortragende und praktische Astronomie im Angebot. Zusätzlich zum Programm des AVWF gab es noch von der LEB organisierte Lesungen und Nachtwanderungen.

Sehr gelungen war auch die von den Partnern gemeinsam präsentierte Informations- und Jubiläumsveranstaltung des Astronomie Netzwerks Weser-Ems am 18. November 2023 im Jade InnovationsZentrum, welche die astronomischen Aktivitäten in unserer Region neben vielen anderen auch dem niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur erfolgreich zur Kenntnis brachte und dort sehr wohlwollend aufgenommen wurde.

Einen großen Dank möchte der Astronomische Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V. in diesem Zusammenhang dem Institut für Vogelforschung, dem Niedersächsischen Institut für historische Küstenforschung, der Nietiedt Verwaltungs-GmbH und der Stadt Wilhelmshaven aussprechen, welche den AVWF unterstützen. Das Vogelforschungsinstitut stellte den Stromanschluss für das Tiny Observatorium. Das Küstenforschungsinstitut trug die Unterlegplatten für das Tiny Observatorium bei. Die Firma Nietiedt stellte den Bauzaun zur Verfügung und sponsert einen Teil der Kosten hierfür. Durch den Sozialfond der Stadt Wilhelmshaven wurde der AVWF finanziell unterstützt. Danken möchte der AVWF auch allen hier nicht genannten Personen und Institutionen für ihre Hilfen!

Der Astronomische Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V. konnte am 17. Oktober 2023 auf sein fünfjähriges Bestehen zurückschauen und in dieser relativ kurzen Zeit konnte zusammen mit anderen vieles erreicht werden. Im kommenden Jahr möchte der AVWF das Tiny Observatorium wieder hosten, voraussichtlich im September 2024. An jedem zweiten Dienstag im Monat wird es überdies ab 19:00 Uhr im JIZ regelmäßig einen Kurzvortrag zu ausgewählten astronomischen Themen und bei geeignetem Wetter öffentlichen astronomische Beobachtungen von der Dachterrasse des JIZ mit mobilen Teleskopen geben. Diese Astronomie-Treffen sind frei und kostenlos zugänglich. Es gibt auch Getränke zum Selbstkostenpreis.  

Im kommenden Jahr 2024 möchte der Astronomische Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V.  zusammen mit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ein Projekt ausarbeiten, welches im Ergebnis auch zu einer Sternwarte (vorzugsweise auf dem Dach des JIZ) führen soll. Im Rahmen dieses Projekts sollen astronomische Wissenschaft bzw. Forschung, Amateur-Astronomie, astronomische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit und der Transfer von astronomischen Erkenntnissen in die Gesellschaft gefördert und in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven zusammengebracht werden. Dieses Projekt ist auch ein Ausdruck der erfolgreichen und vielfältige Zusammenarbeit im Rahmen des Astronomie Netzwerks Weser-Ems. Das Abenteuer Astronomie geht weiter und alle Interessierten sind eingeladen daran teilzuhaben.

Wir vom Astronomischen Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V. wünschen allen ein Frohes Fest und einen Guten Rutsch sowie Gesundheit und Glück für das Jahr 2024!

Öffentliches Astronomie-Treffen am 12.12.2023

12.12.2023; 19:00 – 21:30 Uhr; Jade Innovationszentrum, Emsstraße 20, 26382 Wilhelmshaven

Thema: „Welche Filter sind für astronomische Beobachtungen geeignet?“ von Andreas Miksa und Hans-Jörg Sondermann.

Filter werden in der optischen astronomischen Beobachtung mit Teleskopen grundsätzlich zur Kontraststeigerung oder zum gefahrlosen Beobachten der Sonne gedacht. Des Weiteren können mit bestimmten Filtern Beobachtungen in bestimmten Spekralbereichen erfolgen und damit Details sichtbar gemacht werden, welche sonst unsichtbar wären. Ob die Planeten unseres Sonnensystems, Nebel in unserer Galaxis oder Gelaxien, mit den jeweiligen Filtern kann einiges aus den Teleskopen für eine effektive Beobachtung herausgeholt werden.

Bei geeignetem Wetter erfolgen mit mobilen Teleskopen astronomische Beobachtungen von der Dachterasse aus. Dabei können entsprechende Filter auch mal im Praxiseinsatz gezeigt werden.

Die an jedem zweiten Dienstag im Monat ab 19:00 Uhr stattfindenden öffentlichen Astronomie-Treffen sind kostenlos und für alle frei zugänglich. Es gibt Getränke zum Selbstkostenpreis.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/3a/Jade_InnovationsZentrum_in_Wilhelmshaven.JPG/800px-Jade_InnovationsZentrum_in_Wilhelmshaven.JPG?20140227143003
Bild: Das Jade InnovationsZentrum (JIZ) / Quelle: BiosphereWHV Urheberrechte: Creative Commons 3.0

VHS-Vortrag Kosmologie

07.12.2023; 19:00 – 21:15 Uhr; VHS WHV, Hans Beutz Haus, Virchowstraße 29, 26382 Wilhelmshaven

Vortrag: Kosmologie

Die Kosmologie beschäftigt sich mit dem Universum als Ganzes. Im Fachvortrag von Andreas Schwarz (Diplom-Physiker / Astrophysik) geht es um die Entstehung, Entwicklung und Zukunft des Universums. Grundlage hierfür sind kosmologische Modelle auf Basis der Allgemeinen Relativitätstheorie welche vorgestellt werden. Dabei wird auch auf den Urknall und die heutigen Strukturen im Weltraum, insbesondere von Galaxien und Galaxienhaufen, eingegangen. Im Vortrag „Eine Zeitreise mit Licht durch Raum“ von Ralf Schmidt (Pilot / Amateur-Astronom) wird die praktische astronomische Beobachtung mit der Kosmologie verbunden. Je weiter die beobachtbaren kosmologischen Objekte (vor allem eine Vielfalt an Galaxien) von uns entfernt sind, umso weiter schauen wir in die Vergangenheit des Universums. Während das Licht der am weitesten von uns entfernten Galaxien über zehn Milliarden Jahre zu uns unterwegs war, benötigt das Licht unserer Sonne nur etwa 8,3 Minuten

8 Euro bei vorheriger Anmeldung

10 Euro ohne Anmeldung

www.vhs-whv.de

Das Honorar für den Vortrag geht an den Astronomischen Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V., wo es für ein gemeinnütziges astronomisches Programm aus Theorie und Praxis eingesetzt wird.

Bild: Ein Blick in den Deep Sky (Sterne und Galaxien) / Ralf Schmidt AVWF

Forscher und Amateure greifen nach den Sternen

Wilhelmshavener Zeitung / Henrick Suntken / Ausgabe vom 20.11.2023 / www.wilhelmshavener-zeitung.de

Am 18.11.2023 wurde im Jade Innovationszentrum (JIZ) in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven eine Informations- und Jubiläumsveranstaltung zum Astronomie Netzwerk Weser-Ems (ANWE) durchgeführt. Dieses Netzwerk wurde genau ein Jahr zuvor an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg durch Unterzeichnung des entsprechenden Koopertationsvertrages gegründet. Mit freundlicher Genehmigung der Wilhelmshavener Zeitung dürfen wir den obigen Artikel hier veröffentlichen.

Einen Radiobeitrag vom Norddeutschen Rundfunk (NDR) zum Tiny Observatorium gibt es ebenfalls: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Wilhelmshaven-Tiny-Observatorium-bietet-Blick-in-die-Sterne,aktuelloldenburg14106.html

Das Radiointerview mit unserem Vereinsmitglied Michael Tolkmitt wurde am 21.11.2023 im Tiny Observatorium durchgeführt.

Astronomie am Meer – Das Tiny Observatorium in Wilhelmshaven

Faszinierende Astronomie für Bürgerinnen und Bürger sowie Besucherinnen und Besucher der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven. Ein frei zugängliches und kostenloses Angebot für Menschen aller Altersklassen. Das Abenteuer der Menschheit im Weltraum hat längst begonnen und alle sind dazu ganz herzlich eingeladen!

Im November 2023 gastiert das Tiny Observatorium in der maritimen Wissenschaftsstadt Wilhelmshaven und wird vor Ort durch den Astronomischen Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V. betreut. Außer zur wissenschaftlichen Forschung wird das Tiny Observatorium auch im Sinne einer Schul- und Volkssternwarte genutzt werden. Es ist am Banter See neben der Flussseeschwalbenkolonie und in Nähe des Jade InnovationsZentrums (JIZ) aufgestellt.

File:Jade InnovationsZentrum in Wilhelmshaven.JPG
Bild 1: Das Jade InnovationsZentrum (JIZ) / Quelle: BiosphereWHV Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Damit verfügt Wilhelmshaven erstmals nach Auflösung des Marineobservatoriums im Jahr 1945 temporär wieder über ein Observatorium. Langfristig soll auf dem Dach des JIZ oder in seiner Nähe eine Schul- und Volkssternwarte errichtet werden. Bis dahin werden ab dem 12.12.2023 an jedem zweiten Dienstag ab 19:00 Uhr öffentlich zugängliche Astronomie-Treffen mit Theorie (Kurse und Vorträge) und Praxis (mit mobilen Teleskopen) stattfinden.

Das Projekt Tiny Observatorium

Das innovative Projekt „Tiny Observatorium“ ist eine Kooperation der „Ländlichen Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V.“ mit der „Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg“ und wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2023 „Unser Universum“ gefördert. Tatkräftig beteiligt an dem Projekt sind das „Astronomie Netzwerk Weser-Ems“ („ANWE“) und der Astronomische Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V.

Bild 2: Das Tiny Observatorium am Banter See / Ralf Schmidt AVWF

Mehr Informationen zum Tiny Observatorium finden sich hier:

Programm des Astronomischen Vereins Wilhelmshaven-Friesland e.V.

Jeweils an den Samstagen 11., 18. und 25.11.2023 gibt es um 17:00 Uhr einen astronomischen Vortrag im Vortragssaal des Jade InnovationsZentrums und ab 19:00 Uhr öffentliche astronomische Beobachtungen mit dem Tiny Observatorium. Sollte das Wetter Beobachtungen nicht ermöglichen, besteht zumindest die Möglichkeit, das Tiny Observatorium zu besichtigen. Des Weiteren werden an den darauffolgenden Dienstagen 14., 21. und 28.11.2023 ab 19:00 Uhr öffentliche Beobachtungen mit bzw. Besichtigungen des Tiny Observatoriums angeboten. Besondere Termine, etwa für Schulen, können in Absprache auch vereinbart werden.

Bild 3: Das Tiny Observatorium mit geöffneter Kuppel / Ralf Schmidt AVWF

Einen feierlichen Höhepunkt wird der 18.11.2023 ab 15:00 Uhr im Vortragssaal des Jade InnovationsZentrum bieten. Im Rahmen der Informations- und Jubiläumsveranstaltung zum Astronomie Netzwerk Weser-Ems (ANWE) wird zu Beginn Herr Rüdiger Eichel vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen ein paar einleitende Worte ans Auditorium richten. Anwesend sein werden Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Anschließend werden das ANWE und seine zehn Partner, drei Hochschulen und sieben astronomische Vereinigungen, vorgestellt. Dem folgt die Vorstellung des Tiny Observatoriums. Ein geselliger Austausch und ein Buffet runden die Veranstaltung ab.

Bild 4: Der Planet Jupiter vom Tiny Observatorium am 07.11.2023 in Wilhelmshaven aufgenommen / Ralf Schmidt AVWF

Programm von anderen Veranstaltern

Im Tiny Observatorium finden jeweils am 17. und am 22.11.2023 von 18:00 bis 19:00 Uhr die Lesung „Sterne und Mythen“ von Dirk Meyer sowie am 26.11.2023 von 19:00 bis 20:00 Uhr die Lesung von Edgar Ruhm aus dem Buch „Eine kleine Geschichte des Raumes: Der Kosmos ist Leben“ von Jan Moewes statt. Im Stadtpark findet jeweils am 24.11. und am 01.12.2023 von 17:00 bis 19:00 Uhr die Nachtwanderung „Licht und Menschen im Dialog“ mit der Biologin und Wildnispädagogin Conny Perschmann statt. Diese ebenfalls kostenlosen Veranstaltungen werden nicht vom Astronomischen Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V. organisiert. Voranmeldungen bitte an folgender E-Mail-Adesse: tinyobs@leb.de

Danksagungen

Einen großen Dank möchte der Astronomische Verein Wilhelmshaven-Friesland dem Institut für Vogelforschung, dem Niedersächsischen Institut für historische Küstenforschung und der Nietiedt Verwaltungs-GmbH aussprechen, welche uns unterstützen. Das Vogelforschungsinstitut unterstützt uns mit dem Stromanschluss für das Tiny Observatorium. Das Küstenforschungsinstitut stellt uns die Unterlegplatten für das Tiny Observatorium zur Verfügung. Die Firma Nietiedt stellt den Bauzaun zur Verfügung und sponsert einen Teil der Kosten hierfür. Danken möchte der Astronomische Verein auch allen hier nicht genannten Personen für ihre Hilfen!

Ausführliche Darstellung des Programms vom Astronomischen Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V.

Nachfolgend das vorgesehene Programm des Astronomischen Vereins Wilhelmshaven-Friesland rund um das Tiny Observatorium. Alle Veranstaltungen sind frei zugänglich und kostenlos. Alle Interessierten sind ganz herzlich willkommen. Für die Jubiläums- und Informationsveranstaltung am 18.11.2023 von 15:00 – 17:00 Uhr bitten wir nach Möglichkeit um eine Voranmeldung bis zum 12.11.2023 unter info@astronomie-whv-fri.de, damit wir hier besser planen können.

11.11.2023; 17:00 – 22:00 Uhr; Jade InnovationsZentrum, Emsstraße 20, 26382 Wilhelmshaven

17:00 Uhr Vortrag „Astronomie und Astrophysik“ Diplom-Physiker / Astrophysiker Andreas Schwarz

Der Vortrag von Diplom-Physiker / Astrophysiker Andreas Schwarz bietet eine anschauliche und umfassende Einführung in die Astronomie und Astrophysik. Angefangen bei den astronomischen Grundlagen, bewegen wir uns über das Sonnensystem, die Galaxis (Milchstraße), die Galaxien und Galaxienhaufen bis hin zur Kosmologie. Es gibt also einen umfassenden Einblick in die Welt der Astronomie. Dabei werden auch Einzelobjekte, wie z.B. Planeten, Sterne, Nebel, Extrasolare Planeten, Pulsare, Quasare und Schwarze Löcher, welche Gegenstände der Astrophysik sind, vorgestellt.

19:00 Uhr Tiny Observatorium

Bei geeignetem Wetter werden astronomische Beobachtungen mit dem Tiny-Observatorium am Banter See für alle Interessierten angeboten. Bei nicht geeignetem Wetter wird zumindest eine Besichtigung des Tiny Observatoriums ermöglicht. Des Weiteren können Fragen an die an diesem Tag diensthabenen Astronominnen und Astronomen des Vereins gestellt werden.

14.11.2023; 19:00 Uhr; Jade InnovationsZentrum, Emsstraße 20, 26382 Wilhelmshaven

Bei geeignetem Wetter werden astronomische Beobachtungen mit dem Tiny-Observatorium am Banter See für alle Interessierten angeboten. Bei nicht geeignetem Wetter wird zumindest eine Besichtigung des Tiny Observatoriums ermöglicht. Des Weiteren können Fragen an die an diesem Tag diensthabenen Astronominnen und Astronomen des Vereins gestellt werden.

18.11.2023; 15:00 – 22:00 Uhr; Jade InnovationsZentrum, Emsstraße 20, 26382 Wilhelmshaven

Zur Informations- und Jubiläumsveranstaltung des Astronomie Netzwerks Weser-Ems (ANWE) im Rahmen des Wissenschaftsjahres „Unser Universum“ am 18.11.2023 ab 15:00 Uhr im Jade InnovationsZentrum (JIZ), Emstraße 20, 26386, möchten wir alle Interessierten ganz herzlich einladen. Über eine Teilnahme am ersten Abschnitt der Veranstaltung von 15:00 bis 17:00 Uhr bitten wir nach Möglichkeit um Rückmeldung bis zum 12.11.2023.

Hintergrund: Vor einem Jahr, am 18.11.2022, erfolgte an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg die Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zur Gründung des „Astronomie Netzwerks Weser-Ems“ („ANWE“). Damit entstand ein innovatives und umfangreiches Netzwerk aus drei Hochschulen und sieben astronomischen Vereinigungen zur Pflege und Entwicklung der Astronomie und Astrophysik in Theorie und Praxis durch Anwendung und Entwicklung von astronomischer Technik, astronomische Beobachtungen, Forschung, Lehre, Studium, Vorträge, Veranstaltungen, Verwertung von Forschungsergebnissen, wissenschaftliche Dienste und Wissenstransfer sowie durch sonstige Art im Bereich der Bildung, der Wissenschaft und der Öffentlichkeitsarbeit.

In tiefer Verbundenheit zwischen Amateur- und wissenschaftlicher Fachastronomie entwickelt sich die Region Weser-Ems zu einem Schwerpunktzentrum für Astronomie und Astrophysik. Ein sichtbares Resultat ist das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2023 „Unser Universum“ geförderte innovative Projekt „Tiny Observatorium“, eine Kooperation der „Ländlichen Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V.“ mit der „Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg“ und mit maßgeblicher Beteiligung des Astronomie Netzwerks Weser-Ems. Insgesamt ist innerhalb eines Jahres vieles erreicht worden und eine weitere stetige positive Entwicklung ist zu erwarten. Darüber wollen wir informieren. Ein geselliger Austausch und ein Buffet runden diese Veranstaltung ab.

Nachfolgend ein Ablaufplan für die Veranstaltung:

15:00 Uhr: Begrüßung und Worte von Herrn Rüdiger Eichel vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen

15:15 Uhr: Vorstellung des ANWE und seiner aktuellen Entwicklung

15:45 Uhr: Vorstellung der 10 ANWE-Partner und ihrer aktuellen Programme

17:00 Uhr: Informationen zum Tiny Observatorium                    

17:30 Uhr / Vortrag „Meteore, Feuerkugeln, Meteorite und das Risiko von größeren Asteroiden“ / Dr. Gerhard Drolshagen

Der Vortrag von Dr. Gerhard Drolshagen von der Universität Oldenburg geht auf die Kleinkörper des Sonnensystems ein (Meteoroiden und Kleinplaneten. Jeder hat wohl schon einmal eine Sternschnuppe gesehen. Es gibt den Mythos, dass man sich etwas wünschen darf, wenn man eine sieht. Diese Leuchterscheinung, auch Meteor genannt, stammt von kleinen Objekten aus dem Weltraum, die in der Atmosphäre verglühen. Besonders helle Sternschnuppen nennt man auch Feuerkugeln oder Boliden. Manchmal verglühen sie nicht komplett und es können Reste auf die Erde fallen, die man dann Meteorite nennt. In diesem Vortrag wird erklärt, was für Objekte auf die Erde treffen, wie man sie am besten beobachtet, wie groß und schnell sie sind und woher sie stammen. In diesem Zusammenhang wird auch auf Meteorströme eingegangen. Ein paar Meteorite zum Anfassen werden auch präsentiert. Danach wird diskutiert, was passieren könnte, wenn größere Objekte die Erde treffen, wie hoch das Risiko ist und was man dagegen tun könnte. Dazu wird die DART Mission der NASA präsentiert, die zum ersten Mal die Ablenkung eines Asteroiden

19:00 Uhr Tiny Observatorium

Bei geeignetem Wetter werden astronomische Beobachtungen mit dem Tiny-Observatorium am Banter See für alle Interessierten angeboten. Bei nicht geeignetem Wetter wird zumindest eine Besichtigung des Tiny Observatoriums ermöglicht. Des Weiteren können Fragen an die an diesem Tag diensthabenen Astronominnen und Astronomen des Vereins gestellt werden.

21.11.2023; 19:00 Uhr; Jade InnovationsZentrum, Emsstraße 20, 26382 Wilhelmshaven

Bei geeignetem Wetter werden astronomische Beobachtungen mit dem Tiny-Observatorium am Banter See für alle Interessierten angeboten. Bei nicht geeignetem Wetter wird zumindest eine Besichtigung des Tiny Observatoriums ermöglicht. Des Weiteren können Fragen an die an diesem Tag diensthabenen Astronominnen und Astronomen des Vereins gestellt werden.

25.11.2023; 17:00 – 22:00 Uhr; Jade InnovationsZentrum, Emsstraße 20, 26382 Wilhelmshaven

17:00 Uhr / Vortrag „Astronomische Navigation“ / Prof. Dr. Ralf Wandelt

Der Vortrag von Prof. Dr. Ralf Wandelt von der Jade Hochschule / Fachbereich Seeschifffahrt geht auf die Astronavigation ein. Ortsbestimmung auf See nutzt heute dasselbe Prinzip wie die Navigation im Auto, nämlich GPS. Die Satellitennavigation ist genau, zuverlässig und vollständig automatisiert. Sie hat die astronomische Navigation praktisch überflüssig gemacht. Damit geht eine Jahrhunderte alte Kulturtechnik verloren. Das Zurechtfinden auf der Erde durch einen Blick an den Himmel fasziniert allerdings nach wie vor viele Menschen. Wobei es mit einem Blick allein natürlich nicht getan ist. Der Vortrag beschreibt und erklärt, wie astronomische Navigation im Prinzip funktioniert. Von der Messung mit dem Sextanten und der Bedeutung von Uhren und Zeit wird die Rede sein. Einige historische Anekdoten runden den Vortrag ab.

19:00 Uhr Tiny Observatorium

Bei geeignetem Wetter werden astronomische Beobachtungen mit dem Tiny-Observatorium am Banter See für alle Interessierten angeboten. Bei nicht geeignetem Wetter wird zumindest eine Besichtigung des Tiny Observatoriums ermöglicht. Des Weiteren können Fragen an die an diesem Tag diensthabenen Astronominnen und Astronomen des Vereins gestellt werden.

28.11.2023; 19:00 Uhr; Jade InnovationsZentrum, Emsstraße 20, 26382 Wilhelmshaven

Bei geeignetem Wetter werden astronomische Beobachtungen mit dem Tiny-Observatorium am Banter See für alle Interessierten angeboten. Bei nicht geeignetem Wetter wird zumindest eine Besichtigung des Tiny Observatoriums ermöglicht. Des Weiteren können Fragen an die an diesem Tag diensthabenen Astronominnen und Astronomen des Vereins gestellt werden.

Veranstaltung: Sternfunkeln über Friesland

Sternenfunkeln über Friesland“: Info-Abend zum Schutz der Nacht am Dienstag, 7. November in Zetel

Der Landkreis Friesland, die Mobile Umweltbildung „MOBILUM“ und die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer laden gemeinsam zum Informationsabend „Lichtverschmutzung und deren Reduzierung“ am Dienstag, 7. November 2023 ein. Die Veranstaltung startet um 19 Uhr in der Alten Feuerwehrwache, Am Markthamm 5, 26340 Zetel. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist bis Sonntag, 5. November erforderlich unter www.friesland.de/klimaschutz.

Neben dem Projekt „Sternenfunkeln über Friesland“ werden Projekte zum Schutz der Dunkelheit in der Wattenmeer-Region und Nachtschutzmaßnahmen in und von der Gemeinde Zetel vorgestellt. Den Hauptvortrag des Abends zum Thema „Lichtverschmutzung und deren Reduzierung“ hält Dr. Andreas Hänel. Der Experte ist Sprecher der Fachgruppe „Dark Sky“ der Vereinigung der Sternenfreunde. Im Anschluss wird zu einem Lichterrundgang mit Einschätzung der Beleuchtungssituation in Zetel eingeladen.

Aufgrund der Aufbauarbeiten zum Zeteler Markt kann es zu Einschränkungen bei den Parkplatzmöglichkeiten kommen, daher wird eine rechtzeitige Anfahrt empfohlen.

Zum Hintergrund:

Die Reduktion von Lichtverschmutzung und damit der Erhalt nächtlicher Dunkelheit bringt viele Vorteile mit sich, zum Beispiel die Förderung nachtaktiver Artenvielfalt, den Schutz des Klimas, Kosteneinsparungen sowie bessere Schlafbedingungen für den Menschen. Daher haben der Landkreis Friesland und die Mobile Umweltbildung „MOLBILUM“ voriges Jahr das Projekt „Sternenfunkeln über Friesland“ initiiert, dem sich mittlerweile ein Netzwerk von Projektunterstützerinnen und -unterstützern aus der Region angeschlossen hat. Ziel des Projekts ist es, darauf hinzuwirken, dass Beleuchtung überall dort, wo sie nicht sicherheitsrelevant ist, nachts ausgeschaltet wird. Dadurch soll der natürliche Tag-Nacht-Rhythmus bewahrt werden, an den sich das Leben auf der Erde seit Jahrmillionen angepasst hat.

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Interreg Nordsee Projektes „Darker Sky“ mit Mitteln des Europäischen Regionalen Entwicklungsfonds (ERDF) kofinanziert.“

Schließen