Tag der Astronomie / Astronomischer Verein Wilhelmshaven-Friesland

30.03.2019; 17:00 bis 22:00 Uhr; UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum, Südstrand 110b, 26382 Wilhelmshaven


Am 30. März 2019 findet in Deutschland und der Schweiz der jährliche Tag der Astronomie statt. Aus diesem Grunde laden das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum (Südstrand 110b, 26382 Wilhelmshaven) und der Astronomische Verein Wilhelmshaven-Friesland zu einer interessanten Veranstaltung ein. Von 17:00 bis 22:00 wird der neu gegründete Astronomische Verein Wilhelmshaven-Friesland e.V. diese Möglichkeit nutzen, um sich der Öffentlichkeit vorzustellen und gleichzeitig interessierten Besuchern einen Einblick in die Astronomie zu bieten. Zu jeder vollen Stunde (18:00, 19:00, 20:00 und 21:00) wird es allgemein verständliche Vorträge geben. Weiterhin werden auf der Dachterrasse unterschiedliche Teleskope aufgestellt, durch die bei geeignetem Wetter gerne auch selber durchgeschaut werden kann. Gerne stehen wir auch für Gespräche, Fragen und Diskussionen zur Verfügung und freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung des Astronomischen Vereins Wilhelmshaven-Friesland am 15. Januar 2019 um 19:00 im Vereinsheim des KGV Rüstringen, Neuengrodener Weg 50, 26386 Wilhelmshaven.

Teilnahmeberechtigt sind nur Mitglieder des Vereins und von der Mitgliederversammlung zugelassene Personen.

Vorläufige Tagesordnung:

  1. Regularia
  2. Wirtschaftsplan
  3. Änderung der Beitragsordnung
  4. Website
  5. Öffentliche Vorstellung des Vereins
  6. Sonstiges

Der Vorstand

Vortrag: Astrochemie


11.12.2018; ab 19:30 Uhr; Vereinsheim (Vereinsgaststätte) des KGV Rüstringen, Neuengrodener Weg 50, 26386 Wilhelmshaven

Im Universum sind Wasserstoff mit einem Anteil von 90 Prozent und Helium mit einem Anteil von 9,9 Prozent vorherrschend. Wasserstoff und Helium sind direkt nach dem Urknall entstanden, bilden die Hauptbestandteile von Sternen und Interstellarer Materie. Alle anderen Elemente, in der Astrophysik als „Metalle“ bezeichnet, machen nur einen Anteil von 0,1 Prozent aus. Sie entstanden durch Kernfusion in Sternen oder durch Prozesse bei Supernovae (Sternexplosionen). Trotz des geringen Anteils an „Metallen“ und der geringen Materiedichte im Universum sind im Interstellaren Raum (der Raum zwischen den Sternen) bisher rund 200 chemische Verbindungen nachgewiesen worden. Deren Entstehung und Verteilung ist Gegenstand der Astrochemie. Im Universum gelten die gleichen physikalischen und chemischen Gesetze wie auf der Erde. Allerdings herrschen dort aufgrund der sehr geringen Materiedichte besondere Rahmenbedingungen für chemische Prozesse. Letztendlich ist die Astrochemie auch eine wichtige Voraussetzung für die Astrobiologie. Das Leben auf der Erde basiert auf Kohlenstoffchemie (Organische Chemie). Diese dürfte auch die wahrscheinlichste Grundlage auch für mögliches Leben außerhalb der Erde sein. Für die biologische Evolution waren zunächst die entsprechenden chemischen Prozesse Voraussetzung. Chemische Prozesse finden im Interstellaren Raum bzw. innerhalb der Interstellaren Materie und auf astronomischen Objekten (Planeten, Zwergplaneten, Kleinkörpern, Monden, Planemos) statt. 

Vortrag Neutronensterne und Pulsare

Wann und wo?

13.11.2018; ab 19:30 Uhr; Vereinsheim (Vereinsgaststätte) des KGV Rüstringen, Neuengrodener Weg 50, 26386 Wilhelmshaven

Nach dem Erlöschen einiger Sterne mit bestimmten Eigenschaften können Neutronensterne entstehen. Der Astrophysiker Andreas Schwarz erklärt in einem Vortrag den aktuellen Stand der Wissenschaft dazu:

„Der Entstehung eines Neutronensterns bzw. eines Pulsars geht eine Supernova voraus. Supernovae stellen das dramatische Ende von Sternen ab acht Sonnenmassen dar. Zunächst erscheint uns eine Supernova als Helligkeitsausbruch am Sternenhimmel. Tatsächlich kollabiert ein Stern, nach dem die Kernfusion als Energiequelle zum erliegen gekommen ist. Dem Kollaps folgt eine gewaltige Explosion, welche den Interstellaren Raum mit neuer Materie anreichert und auch die Bildung neuer Sterne triggern kann. Am Ende der Supernova stehen in Abhängigkeit von der ursprünglichen Sternmasse ein Neutronenstern und ein Schwarzes Loch. Der Neutronenstern ist von seiner sehr hohen Dichte her vergleichbar mit einem Atomkern und erscheint uns wiederum als Pulsar, welcher in einem Supernovaüberrest eingehüllt sein kann. Im Vortrag wird ausführliche auf die Entstehung, den Aufbau und die Eigenschaften von Neutronensternen bzw. Pulsaren eingegangen. Auch auf Schwarze Löcher wird eingegangen werden. Des Weiteren wird auf die Mechanismen und die verschiedenen Typen von Supernovae eingegangen. Im Falle der Neutronensterne kommen aufgrund ihrer hohen Kompaktheit (Dichte) die Gesetze der Quantenphysik zu tragen. Hier trifft nicht nur die Quantenphysik auf die Allgemeine Relativitätstheorie, wir bewegen uns auch an der derzeitigen Grenze der modernen Physik.“

Pressemitteilung

Pressemitteilung zur Gründung des Astronomischen Vereins Wilhelmshaven-Friesland

Am 17. Oktober 2018 fand die Gründungsversammlung des „Astronomischen Vereins Wilhelmshaven-Friesland statt“. Die Gründungsmitglieder stammen aus dem seit 2001 monatlich stattfindenden Astronomie-Treffen. Ebenso wie der Astronomie-Treff ist auch der Astronomische Verein ein Zusammenschluss von Amateurastronomen und Astrophysikern, welche die Freude an astronomischen Beobachtungen und Erkenntnissen teilen und sich auch intensiv mit der zugrunde liegenden Astrophysik beschäftigen. Die Astronomie ist eine Wissenschaft, in der neben Fachastronomen auch Amateurastronomen heute noch professionelle Arbeit leisten sowie wichtige und wertvolle Beiträge zur wissenschaftlichen Forschung liefern. Zum ersten Vorsitzenden wurde mit Ralf Günther ein aktiver Amateurastronom und zum zweiten Vorsitzenden mit Andreas Schwarz ein Diplom-Physiker / Astrophysiker gewählt. Des Weiteren wurden noch Ute Katrin Niemann als Schriftführerin und Reimund Hahn als Kassenwart in den Vorstand gewählt. Das bisherige Astronomie-Treffen findet weiterhin wie bisher als Vereinsveranstaltung jeden zweiten Dienstag im Monat ab 19:30 Uhr im Vereinsheim (Vereinsgaststätte) des KGV Rüstringen, Neuengrodener Weg 50, 26386 Wilhelmshaven statt und steht ausdrücklich auch Nichtvereinsmitgliedern offen. Die nächsten Treffen finden am 13. November und 11. Dezember 2018 statt.

Schließen