Sonnenfotografie

ACHTUNG: Niemals ungeschützt und ohne geeignete Filter in die Sonne schauen. Es besteht die Gefahr von schweren Augenverletzungen bis zur Erblindung. Ohne geeignete Filter kann auch die Kamera zerstört werden. Niemals billige Filter verwenden, welche oft einem günstigen Teleskop beiliegen. Dieses können bei ihrer Verwendung platzen. Im Zweifel immer von kompetenter Stelle Informationen einholen, bevor eine Sonnenbeobachtung durchgeführt wird!

Bei  der Sonnenfotografie wird zwischen der Fotografie im sichtbaren Licht, womit z.B. Sonnenflecken abgebildet werden, und der Fotografie mit Filtern unterschieden, bei der die Sonne in bestimmten Spektralbereichen beobachtet wird. Bestimmte Einzelheiten lassen sich bei der Beobachtung in bestimmten Spektralbereichen besser darstellen. Aufgrund der notwendigen Filter ist dies eine sehr teure Art der Fotografie. Bei der H-Alpha-Fotografie wird im Spektralbereich der entsprechenden Wasserstofflinien fotografiert.  Des Weiteren gibt es noch die Calziumfotografie. Im Rahmen der Sonnenfotografie können viele Dinge beobachtet werden. Um die richtigen Beobachtungs- und Bilderergebnisse zu erhalten, muss mit Hilfe von Filtern das Sonnenlicht gedämpfen werden, indem die energiereichen Lichtwellen herausgefiltert werden. Des Weiteren müssen verschiedenen Lichtlinien herausgefildert werden, um dann die nicht sichtbaren Lichtwellen abzulichten. Im Fallen der Sonnenfotografie wird ebenfalls wie bei der Planeten- und Mondfotografie vorgegangen. Es wird zunächst ein Film erstellt, aus dem dann das Sonnenbild herausgearbeitet wird. Nach folgendem Schema wird vorgegangen: 

  • Teleskop mit Kamera auf die Sonne ausrichten.
  • Die Sonnen filmen.
  • Den aufgenommenen Film mit einem Programm in einzelne Bilder zerlegen und aus der Gesamtsumme die besten Bilder mit einem Programm aufaddieren.
  • Das Summenbild dann nachbearbeiten und schärfen.

Verwendete Teleskope und Techniken

Teleskope = 12″ f5 Newton, 60er Lunt mit Doppelstack und 1200er Blockfilter, PST Ansatz am 102mm f 11 Refraktor & ERF

Kamera = ZWO ASI 174mm

Montierung = Skywatcher EQ8

Sonnenbilder, werden unterschiedlich dargestellt, manchmal erscheinen fein Kontraste in schwarz weiß besser als eingefärbte Bilder. Ebenso sind es nicht immer Gesamtaufnahmen sondern nur kleine Teilbereiche der Oberfläche.