Nachthimmel

Wer hat nicht schon mal Nachts, wenn die Sterne am Himmel funkeln, nach oben geschaut und sich gefragt, wo ist welches Sternenbild und wie heißen die Sterne ? Sind es Sterne oder etwa eine ganze Galaxie ? Was könnte ich mit einem Teleskop erkennen ? Nun, jedem der sich nicht auskennt, kann Abhilfe geschaffen werden. Es gibt sehr schöne Programme, die einem hier helfen können.
Eines der schönsten und auch übersichtlichsten, ist das Freeware – Programm Stellarium, dies kann man hier kostenlos runterladen. Das gute an diesem Programm, es arbeitet im offline Modus, und kann so wenn man unterwegs ist, immer genutzt werden.

Mond

Für den Mond gibt es einige gute Programme, eines davon ist der Mondatlas. Mit diesem Programm kann man sich wirklich kleinste im Teleskop sichtbare Krater und Hügel erklären und benennen lassen. Der downloadlink zu diesem Programm ist hier.

Sonne

Wer sich für die Sonne interessiert und muss sich die Seite der NASA SOHO anschauen, mehr geht nicht. Hier wird in vielen Details und aktuellen Bildern alles über die Sonne dargestellt.

Wettervorhersage

Das Wetter ist für die astronomische Beobachtung der wichtigste Faktor. Um an genaue Daten für eine planbare Astronacht zu kommen , gibt es Seiten die einem hervorragend die Wetterentwicklung für die geplante Nacht zeigen. Vorhersagemodelle über mehrere Tage hinweg, sind allerdings eher als vage zu bezeichnen, so es nicht ein stabile Wetterlage ist.

Meteblue hat eine kleine Übersicht von Karten und Radarbildern.

Besser für die Astronomie , da es auch seeing Vorhersagen gibt, ist clear ouside.

Ein Wetterkarte mit zig Möglichkeiten und unterschiedlichen Vorhersagemodellen und derzeit eine der besten auf den Markt ist Winde.com .

Internetseite „Astrowetter“
Aktuell sichtbarer Sternenhimmel mit Hinweisen zu den Planeten

Einige Vereinsmitglieder haben viele praktische Erfahrungen mit der Himmelsbeobachtung und geben gerne Tipps!